Warum Assimilation von Ausländern in Deutschland nicht funktioniert

Integration vs. Assimilation

Um diese Frage zu klären, sollte zunächst zwischen den Begriffen Integration und Assimilation unterschieden werden. Es hat seinen Grund, warum in der politischen Debatte niemand von „Assimilation“ spricht. Integration stammt vom Lateinischen integratio, was „Erneuerung“ bedeutet. Wem hier die „Replacement Migration“ der Vereinten Nation in den Sinn kommt, liegt richtig. [1] Assimilation in der Soziologie wird laut Wikipedia mit „Einander angleichen“ bis „Verschmelzung“ in Verbindung gesetzt. Hier besonders die „Übernahme von Sprache, Bräuchen und Sitten“ der Mehrheit durch eine einwandernde fremde Minderheit. Im Deutschen würden man auch „darin aufgehen“ sagen. Hier erkennt man, dass Integration und Assimilation zwei völlig verschiedene Ansätze sind. Denn Integration impliziert eine Ersetzung und Assimilation das Aufgehen eines Fremden im Einheimischen. Die Begrifflichkeit ist eine Aspekt, warum der von der Bürgern gewünschte Effekt in Deutschland nicht eintritt. Denn sie fordern Assimilation, bekommen aber politisch eine Integration – dem Wortsinn nach.

Krypto-Kommunistischer Slogan: „Weltoffenheit und Toleranz“

Der nächste bestimmende Aspekt ist das vorherrschende Gesellschaftsbild, welches mit den Schlagworten „Weltoffenheit“ und „Toleranz“ propagiert wird. Von mir persönlich wird diese Ideologie – nicht anders ist es zu benennen – als Krypto-Kommunismus bezeichnet, auch wegen der totalitären Anwendung in der Gesellschaft. Leider meinen die deutschen Bürger, dass ihnen jeder politische Sachverhalt in möglichst einfacher und klarer sowie wahrheitsgetreuer Sprache herübergebracht wird. Dem ist nicht so und daher verstecken sich hinter schönen Worten sehr oft sehr unschöne Ideologien. Den Unterschied der Worte macht meist aus, ob den Worten Vernunft beigestellt ist oder sie absolut (total) gesehen werden. Wollen wir eine vernünftige Weltoffenheit, weil wir als deutsches Volk etwas von der Welt lernen und der Welt etwas geben wollen? Oder wollen wir eine absolute Weltoffenheit, weil wir uns ersetzen wollen? Der Begriff der Toleranz, vom Lateinischen tolerare, bedeutet „erdulden“ oder „ertragen“. Er beschreibt einen Zustand, der gegen die eigenen Überzeugen verstößt, aber nicht sofort bekämpft wird. Friedrich Nietzsche sagte dazu: „Toleranz ist der Beweis des Misstrauens gegen ein eigenes Ideal.“ Toleranz ist also keine tugendhafte Eigenschaft, da sie Heuchelei impliziert. Jemand der tolerant ist, verstößt wissentlich gegen die eigenen Ideale.

Weltoffenheit und Toleranz sind das deutsche Gesellschaftsmodell, welches von dem ideologischen Komplex aus Politik, NGOS und Extremisten hochgehalten wird. Die Begründung dabei ist, dass der National-Sozialismus auf das Eigene im extremen, chauvinistischen Maße schaute und die „Lehre der Geschichte“ sei nun das andere Extrem, sprich das Eigene im extremen verleugnerischem Maße abzulehnen – oder wenigstens als geringer gegenüber anderen derart zu erachten, dass man keine eigenen Interessen nationaler Art gegenüber anderen vertritt.

Hinter den nicht ganz so schönen Worten verbirgt sich nicht anderes, als der Motor zum Kommunismus. Warum? Weil dieser „Slogan“ zunächst übersetzbar ist mit: „Wir wollen uns selbst ersetzen und wir werden nicht dagegen kämpfen.“ Das ist auch das Bild, welches gerade der Islam geliefert bekommt und weshalb er leichte Eroberung des Westens ausmacht. Es ist der Slogan einer Ideologie der völligen Selbstabschaffung und der Verleugnung der eigenen Identität. [2] Dies ging bisher nur sehr schleichend und unmerklich vor sich, da Ethnien und Kulturen hereingeholt wurden, die kaum bis gar keine Ambitionen zur Eroberung hegten. Zudem war die Gesellschaft noch etwas christlich-konservative. Doch mit der radikal-marxistischen 68er-Kulturrevolution änderte sich dies sukzessive. Den Hintermännern und -frauen wurde dies bewusst und sie lösten die islamische Invasion aus. [3] Das Ziel aber ist der Weltkommunismus [4], indem über Rassenideologie und Masseneinwanderung der Weltmensch für diesen Weltkommunismus geschaffen werden soll. [5] Es ist nicht das Ziel der Linken, einschließlich der Sozialdemokraten (entstanden historisch als kommunistische Partei), Deutschland als Zivilisation zu erhalten. Die Begriffe „Weltoffenheit und Toleranz“, als populistisches Dogma der öffentliche Meinung, verbunden mit „Gleicheit“ und „sozialer Gerechtigkeit“ als politisches Dogma, in der sozialstaatlichen Demokratie der BRD (demokratischer Sozialismus), sind keine Dinge, welche dem Wohl des deutschen Volkes dienen. Sondern sie sollen den Weltsozialstaat vorbereiten und die Staaten obsolet machen.

Diese Ideologie und ihr Slogan werden durch die Linken in die Gesellschaft gebracht. Sie sind die Wallstreet finanzierten apokalyptischen Reiter der New World Order [6], welche unter dem Kulturmarxismus [7] einen Rassen- und Kulturkampf gegen die westliche Zivilisation führen. Die bestehenden Ideologien wie der Feminismus als Beispiel oder bestehende Institutionen wie der Sozialstaat, sind ihr politischen Mittel. [8] Damit es keinen Widerstand gibt, halten sie einerseits alle gesellschaftlichen und wissenschaftlichen sowie medialen Institutionen mit Marxisten besetzt, um so die öffentliche Meinung zu bestimmen. [9] Zum Beispiel in der Form, dass „Weltoffenheit und Toleranz“ als etwas Gutes angenommen werden – immer mit dem Finger auf der „geschichtlichen Schuld“ als Legitimation, welche im marxistischen Sinn mittlerweile auf alle weißen Gesellschaften ausgedehnt wurde. Deutschland verwandelte sich so in eine linkstotalitäre Gesellschaft. [10] Es ist hierbei also klar, warum diese Ideologie in der öffentlichen Debatte nirgends in Zweifel gezogen wird und warum, wenn es doch einer wagen sollte, er mit aller Härte des linkstotalen Staates bekämpft wird. [11]

„Der Kampf um totale Herrschaft im Weltmaßstab und die Zerstörung aller anderen Staats- und Herrschaftsformen ist jedem totalitären Regime eigen.“
Hannah Arendt

Was der Bürger will ist bedeutungslos

Es ist also vollkommen bedeutungslos, was sich der (konservative) deutsche Bürger vorstellt, wie mit Ausländern in seiner Gesellschaft umgegangen wird. Er ist ohnehin das Feindbilder dieser Ideologie und der von ihr geschaffenen Gesellschaft („Kampf gegen Rechts“). Alle existierenden gesellschaftlichen und politischen Institutionen arbeiten auf den Weltkommunismus hin und nicht darauf, die deutsche Gesellschaft oder Kultur zu erhalten.

Die Empirie und ihre Folgen

Neben der Ideologie existiert die Empirie, welche dezidiert beschreibt, dass die langsam zu beobachtenden Effekte der Einwanderung unvermeidlich sind. [12] Man kann annehmen, dass die politischen und gesellschaftlichen Verantwortlichen einfach zu dumm sind, in ihren linksideologischen Wahnvorstellungen der perfekten Utopie [13] diese Dinge zu erkennen. Für die Mehrheit der Gutmenschenmitläufer und der linken Versager trifft dies vermutlich sogar zu. Aber auf höheren Ebenen, wie den Vereinten Nationen und den dahinter stehenden Wallstreet-Finanziers wie Rockefeller oder Soros, werden diese Dinge der Grund sein, warum es betrieben wird. Marx („Kommunistische Manifest“), Hooten („Hooten-Plan“), Coudenhove-Kalergie („Praktischer Idealismus“) oder Barnett („Blueprint for Action“) stellen dafür die ideologischen Grundlage bereit. Ihr Pläne sind die Politik von heute.

Bestehende Politik

Selbst, wenn man die ideologischen Zielsetzungen hin zum Weltkommunismus wegnehmen würde, wäre eine Aufnahme von Ausländern in die Gesellschaft, unter der Prämisse die eigene Zivilisation zu erhalten, dann völlig ad absurdum geführt, solange es sozialistische und sozial-demokratische Politik gäbe. Denn diese Politiken werden stets unter sozialistischen Dogmen wie der Gleichheit und der „sozialen Gerechtigkeit“ Institutionen wie den Parlamentarismus, die Demokratie oder den Sozialstaat installieren, welche in Kombination mit Einwanderung das absehbare Ende der Zivilisation bedeuten. [14] Sie sind die Lasttiere des werdenden Kommunismus. Verbindet sich diese dann noch mit sogenannten Menschenrechten, werden Tür und Tor für den Abgesang der eigenen Zivilisation geöffnet. [15]

Fazit

Der Fakt besteht also, dass die deutsche Gesellschaft eine international-sozialistische Gesellschaft, auf dem Weg zum Weltkommunismus ist. Andere westliche Gesellschaften trifft dies genauso. Der deutsche Sozialstaat, für sich genommen schon destruktiv für Deutschland, steht offen zur Welt. Innerhalb der deutschen Gesellschaften existieren Politiken, welche diese Verbindungen aufrecht halten. Kräfte, die von kommunistischer Ideologie und Selbsthass getrieben werden und mit Freuden jeder Politik zustimmen, die am besten morgen schon das deutsche Volk (oder alle Weißen) abschafft. [16] Es geht nicht darum das deutsche Volk und seine Kultur zu erhalten und Ausländer daran teilhaben zu lassen. Es geht darum das deutsche Volk und seine Kultur im Speziellen und die westlichen Zivilisation im Allgemeinen abzuschaffen oder präziser: In einem Weltkommunismus aufgehen zu lassen. Es kann nur der Westen sein, welcher den Kommunismus aufbaut. Einst war Russland dafür bestimmt, aber seine Kraft war zu gering. Mit Weltfinanzsystem über City of London, Wallstreet, und Federal Reserve, von den USA bis zur Europäischen Union, hat man nun die Stärke das Ziel zu erreichen. Das alte Mittel der Diktaturen, ob Stalinismus, Maoismus oder Hitlerismus schlug fehl. Das neue Mittel war und ist es über den Kulturmarxismus jeden Aspekt des menschlichen Lebens der Gesellschaften im Westen so zu kontrollieren und zu steuern, so dass sie freiwillig in den neue kommunistische Weltordnung eingehen und als homo novus aufgehen. Dieses Ziel wurde nahezu erreicht und kaum jemand erkennt den Feind…


Quellen:

[1] https://eiserneskonigreich.wordpress.com/2017/04/17/der-bevolkerungsaustausch-belegt/
[2] .https://www.youtube.com/watch?v=Bd4aKaFofck
[3] .https://www.youtube.com/watch?v=ykoMTqcPySE
[4] .https://www.youtube.com/watch?v=_UnVi9tee-A
[5] .https://eiserneskonigreich.wordpress.com/2017/04/17/wohlstand-einwanderung-und-der-weltsozialstaat-empirie-und-folgen/
[6] http://www.jpost.com/Opinion/Our-World-Soross-campaign-of-global-chaos-464770
[7] .https://www.youtube.com/watch?v=SGAhjCIJoKs, https://www.youtube.com/watch?v=ZuH9jAtPmWU
[8] https://eiserneskonigreich.wordpress.com/2017/04/21/die-luege-vom-demographischen-wandel/, https://www.youtube.com/watch?v=djRjaGIwt1w
[9] .https://www.youtube.com/watch?v=_Ou_kgQ8j-E, https://www.youtube.com/watch?v=bFU8pG0luek, https://www.youtube.com/watch?v=QWKcjsxwwG8, https://www.youtube.com/watch?v=AAgodN5wbMs
[10] .https://www.youtube.com/watch?v=lP2f6YItD10, https://www.youtube.com/watch?v=2OFt6q0oBaw
[11] .https://www.youtube.com/watch?v=7IdAabIN-S8
[12] https://eiserneskonigreich.wordpress.com/2017/04/17/wohlstand-einwanderung-und-der-weltsozialstaat-empirie-und-folgen/
[13] .https://www.youtube.com/watch?v=Xr7YaLlpnLE
[14] https://eiserneskonigreich.wordpress.com/2017/04/30/warum-der-sozialismus-nicht-funktioniert-und-nie-funktionieren-wird/
[15] https://eiserneskonigreich.wordpress.com/2017/04/19/niemand-hat-ein-recht-auf-irgendetwas/
[16] https://www.youtube.com/watch?v=inqdOQMvHSc

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s