Ein Kommentar zum Thema Gerechtigkeit

Ist es gerecht, wenn das deutsche Volk – präziser die deutschen Völker – Deutschland über Jahrtausende aufbauten und kultivierten, Städte und Kulturlandschaften schufen, mit ihrem Schweiß und ihrem Blut den deutschen Boden tränkten und eine bedeutende Zivilisation erbauten, das nun die parasitären Linken, sprich Menschen von äußerst zweifelhaften Charakteren besonders in der moralischen Ausprägung, diese Land der Deutschen nun mit Völker fluten, die hier nie einen Fuß hingesetzt, noch irgendeinen Akt der Teilhabe an Deutschlands geschichtlicher Kultivierung hatten? Das allein nur, weil die Linken der Wahnvorstellungen folgen, das Schicksal des Menschen sei allein durch seine Umwelt bestimmt und wenn jemand einem anderen auf irgendeine Art untergestellt ist, dann läge dies an immer Ausbeutung (und folglich nie an Fleiß, Ambitionen oder natürlichen Gegebenheiten), wobei dann angeblich Ausgebeutete jedes Recht hätte vom angeblich Ausbeutenden zu  nehmen, was er will? Mit welchem Recht nehmen diese Menschen dies hier nun als ihren Lebensraum war? Mit der Recht dergleichen parasitären Lebenseinstellungen, welche ihnen die Linken vermitteln: Auf Kosten anderer zu Leben, selbst keine Verantwortung zu tragen (vor allem nicht für den eigenen politischen Willen und dessen Konsequenzen), und wenn dann das eigene Leben aufgrund verantwortungslosen Handelns nicht die gewünschten materiellen Reichtum bringt, andere dafür verantwortlich zu machen und in Haftung zu nehmen. Welch eine kranke Gesellschaft folgt einer solchen Einstellung? Die deutsche – die linksversifte deutsche.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s