Linksversiffter Abschaum macht erneut ungefragt den Mund auf, wenn es um unsere Kultur geht

In der Süddeutschen Zeitung konnte man am 7. Juni folgende Schlagzeile lesen:

„Symbol der Unterdrückung. Ein Kreuz auf dem Berliner Stadtschloss ist das falsche Signal zur falschen Zeit. Mehr noch als das ganze Schloss verweist es auf den überwundenen preußischen Obrigkeitsstaat.“ betitelt die Autorin Kia Vahland.

Dann kann man Sätze lesen wie: „Im Land der NS-Täter gehört ein vorsichtiger Umgang mit der Geschichte zur Staatsräson.“ „Im Land der NS-Täter“ … dies sei einmal kommentarlos so stehen gelassen. Aber es zeigt das Identitätsbild dieser Person, welches sie auf die gesamte Gesellschaft überträgt. Das ist die BRD für sie: Die Überwindung des Deutschen – denn alles, was deutsch ist, ist Nazi. Noch ein Grund mehr für deutsche Patrioten die BRD abzulehnen.

„Der Aufbau entstand erst, nachdem der preußische König die freiheitliche Revolution von 1848 niedergeschlagen hatte und Hunderte Aufständische im Berliner Barrikadenkampf gestorben sind.“ Solch einen Schwachsinn kann man nur von den typischen linksversifften und neurotisch-deutschlandhassenden Schreiberlingen der Propagandapresse lesen. Als wären niemals vorher Kreuze auf Schlösser gesetzt worden und als wäre das Kreuz das Symbol der Unterdrückung der Märzrevolutionäre. Dieser Abschaum von Schreibling sollte sich erst einmal mit Geschichte befassen. Denn die Paulskirchenverfassung von 1848 sollte ein „Deutsches Reich“ unter dem preußischen König schaffen – der aber ablehnte. Es war Preußen, was Deutschland einte! Der 19. Januar 1871 sollte ein Staatsfeiertag sein, wo wir die Straßen in Schwatz und Weiß sowie in Schwarz, Weiß und Rot schmücken! Dieser demokratische Abschaum des 20. Jahrhunderts war es mit seinem Putsch 1918, der Deutschland in den Untergang trieb!

„Die kreuzbewehrte Kuppel signalisiert den Triumph des Gottesgnadentums über demokratische Strömungen, über Versammlungs-, Rede- und Pressefreiheit.“ Ich dachte bisher, linkes Pack wie dieser Schreiberling wäre diejenigen, die derlei praktizierten.

„Sollten hier einmal in einer Schicksalswahl Europa-Enthusiasten rechtsextreme Rassisten besiegen – sie hätten keine Bühne, auf der sie ihr Ergebnis bildmächtig feiern und in die Welt rufen könnten.“ Diese Frau leidet eindeutig an Nazi-Paranoia und sollte ob ihrer Neurosen dringend therapiert werden. Es ist eine Schande (wenn auch völlig normal), dass derlei linker Abschaum in Deutschland seine Meinung in die Presse setzen kann.

Mehr als das symbolische Spucken vor die Füße habe ich dafür nicht über. Wenn es nach mir ginge, ich würde jedes einzelne Parteigebäude von SPD, Grüne und Linke, jedes Versammlungszentrum von AntiFa, Linksjugend, Jusos, SDAJ, Grüne Jugend und jede linke NGO in Deutschland niederreißen und auf dem Schuttberg ein 5 m hohes Kreuz setzen auf dem ANANIZAPTA geschrieben steht! Wenn man ein Gebet über hat, dann sollte man beten, dass Gottes Schwert hernieder geht und diesen zivilisationsfeindlichen kulturmarxistischen („linken“) Abschaum ein für alle Mal vom Antlitz der Erde tilgt.

Das Heiligste schützen wir
Mit dem Schwerte:
Drum fallend und siegend
Preis‘ ich dich!
Gott, dir ergeb ich mich!

(Theodor Körner, deutscher Freiheitskämpfer und Nationalheld, 1813)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s