Der Libertäre Charles Krüger hat kürzlich ein Video herausgebracht, wo er die verbindenden Elemente der  Identitären und der Libertären Bewegung herausgestellt hat, die keines Wegs Widersprüche darstellen. [1] Krüger hat damit einen Funken entzündet, den er jedoch leider nicht in eine echte Fackel verwandeln konnte. Dies soll hier nach geholt werden.

“Germany’s future is the future of the world.”

– Thomas Carlyle, 19. Jahrhundert

“Whoever can tell me what the Germans are going to do is going to tell me about the next 20 years of history.”

– George Friedman, 2015

Deutschland war seither Hort wichtiger Entwicklungen im Westen. Martin Luther reformierte das Christentum, weg von der Autorität der Kirche, hin zum Individualismus, und schuf so mit dem Protestantismus die Ethik von Liberalismus und Kapitalismus. Aus dem Land der „Dichter und Denker“ kann abermals ein einmaliger Funke einer neuen Hoffnung für den Westen kommen, der Deutschland wieder den gebührenden Platz in der Geschichte und im Kampf für die Freiheit einbringen kann.

„Daß die Welt nicht mehr, in Sorgen
Um ihr leichterschüttert Glück,
Täglich bebe vor dem Morgen,
Gebt ihr ihren Kern zurück!
Macht Europas Herz gesunden,
Und das Heil ist euch gefunden.

Einen Hort geht aufzurichten,
Einen Hort im deutschen Land!

Wird im Völkerrat vor allen
Deutscher Spruch aufs neu‘ erschallen.

Macht und Freiheit, Recht und Sitte,
Klarer Geist und scharfer Hieb
Zügeln dann aus starker Mitte
Jeder Selbstsucht wilden Trieb,
Und es mag am deutschen Wesen
Einmal noch die Welt genesen.“

– Aus  „Deutschlands Beruf“ von Emanuel Geibel, 1861

Wie Krüger in seinem Video richtig bemerkte, existiert das freiheitliche Ideal ausschließlich in der christlichen Kultur. Nirgendwo sonst auf der Welt. Auch dies ist Thema auf diesem Blog. [2] Das bedeutet in Konsequenz, dass der Erhalt der christlichen Kultur auch den Erhalt der freiheitlichen Philosophie bedeutet. Zwei Bewegungen kämpfen genau für dieses Ziel, doch aus unterschiedlichen Motivationen heraus: Die Identitäre Bewegung kämpft aktivistisch für den Erhalt der identitätsgebenden abendländischen Kultur gegen Islamisierung und Marxismus. Die Libertäre Bewegung auf der anderen Seite fundiert theoretisch eine Philosophie, auf der Grundlage dieser Kultur und ihrer Ethik und Moral in der Aufklärung. Man hat hier also im Grunde zwei Arme ein und derselben Bewegung: Einen aktivistischen Arm und einen theoretischen Arm. Beide sehen sich jedoch nicht als eine Bewegung. Aufgrund dessen fehlt den Identitären die Theorie und den Libertären der Aktivismus. Es fehlt ein verbindendes Element.

Bereits die „Bibliothek des Konservativismus“ diskutierte über Unterschiede und Gemeinsamkeiten zwischen Konservativen und Libertären. [3] Auch hier kam man zu dem Schluss, dass die Unterschied nicht so groß sind und man mehr Gemeinsamkeiten, jedoch unterschiedliche Auslegungen teilt. Auch hier war klar, dass ein gewisses verbindende Element fehlt.

Abgesehen vom Fehlen des verbindenden Elementes, weisen sowohl die Identitäre Bewegung wie auch die Libertäre Bewegung einen Fehler auf, der sie voneinander getrennt hält. Dieses Fehler zu beseitigen und durch ein bestimmtes verbindendes Element zu ersetzen, wäre der Schlüssel zur Einheit als eine Bewegung.

In den Reihen der Identitären Bewegung gibt es nach Aussage Martin Sellners viele Linke, das heißt Sozialisten. Sprich eine Philosophie, dies sich dezidiert gegen die Freiheit und Christlichkeit stellt. Auf der anderen Seite, gibt es bei den Libertären die Anarchisten und Atheisten, die staatsfeindlich und ebenso antichristlich eingestellt sind. Die Kritik, die auch Krüger aufnimmt, ist in beide Richtungen weiterhin, dass es den Identitären an ökonomischer Betrachtung fehlt. Man könnte dies genauso auch über die Gesellschaft ausweiten, die sich über die Ökonomie definiert. Auf der anderen Seite werden die Libertären dafür kritisiert, dass ihnen bei ihrer rein rationalen ökonomischen Betrachtung das Bewusstsein für Kultur und Tradition fehlt. Wie ebenso auf diesem Blog beschrieben meint dies vor allem das Bewusstsein, dass ihre freiheitliche Ideale eben keine universellen Naturgesetze darstellen, sondern explizite Errungenschaften der christlichen Kultur. Aus diesem Grund existierten diese Ideale, wie Krüger zugibt, eben nirgendwo sonst auf der Welt. Aus dieser Erkenntnis heraus müsste es den Libertären klar werden, dass ihre freiheitlichen Vorstellungen nicht nur einzig aus einer christlichen Kultur kommen, sondern auch nur in dieser Umgebung umgesetzt werden können. In diesem Sinne bekommt der Staat eine Bedeutung, denn er müsste, wie es Krüger am Beispiel Liechtenstein optimal ausführt, die Freiheit nach außen gegenüber Kulturen schützen, die dieses Ideale nicht teilen. Eine anarchistische Gesellschaft oder viele kooperierende anarchistische Gesellschaften, wie sie die meisten Libertären in Deutschland anstreben, wäre damit abzulehnen, weil sie nach außen hin, besonders dann, wenn es auf Zahlen ankommt, unterlegen wären. [4] Gäbe es beispielsweise muslimische oder kommunistische Machtblöcke, die stets eine expansive Politik fahren, würden sie anarchistische Gesellschaften einfach überrennen. Der Staat ist also nötig, um die Freiheit einer christlichen Kultur nach innen und außen hin gegen jene zu wahren, die anderen Philosophien folgen. [5] Das war auch die Ansicht der Gründungsväter der USA. [6]

Mit diesen Erkenntnissen, dass die freiheitliche Philosophie auf der zu erhaltenen Christlichkeit beruht und dass es einen Staat braucht, um die christliche Zivilisation und ihre Freiheit besonders nach außen hin zu schützen, könnten sich die Libertären mit den Konservativen versöhnen.

Die Sozialisten („Linke“) in den Reigen der Identitären Bewegung und die Anarchisten in den Reihen der Libertären Bewegung müssen also von diesem verbindenden Element  der Christlichkeit als identitätsgebende und fundamentale Kultur überzeugt werden. Das meint nicht per se den Gottesglauben, sondern die Anerkennung der christlich-kulturellen Identität in der maßgebende Ethik und Moral, als Fundament der eigenen gesellschaftlichen, politischen und ökonomischen Philosophie.

Fusion Identitaer und Libertaer

Nur wenn die Identitären und die Libertären in der Christlichkeit, sowohl die zu bewahrende Kultur, als auch ethisch-moralisches Fundament der freiheitlichen Philosophie sehen, kann ein Zusammenschluss zu einer Bewegung erfolgen. Es steht außer Frage, dass die politische Linke heute das überkommenden und festgefahrene System ohne Inhalte und Perspektiven darstellt und die Konservativen die neue Gegenkultur darstellen. [7] Mit dem patriotischen und jugendkulturellen „Branding“ und der aktivistischen Außenwirkung der Identitären Bewegung, kann sich so eine Bewegung für die Freiheit entwickeln, die nicht nur mit Aktionismus im Rahmen der aktuellen Krise besticht, sondern auch eine fundierten Philosophie trägt, die auf eine Reform – ja Revolution, der Gesellschaft abzielt. [8] Es wäre das erste Mal, seit der kulturmarxistischen Revolution der 68er, dass eine Jugendkultur das Narrativ von Gesellschaft und Politik ändert. Gerade in diesen müssen beiden Bewegungen ihre politischen Gegner sehen. [9] [10] Nur so wird eine echte Alternative für Deutschland geschaffen und nicht nur ein ständiges Wiederkäuen alter Dogmen, nur mit anderen Vorzeichen. [11]


Quellen:

[1] https://www.youtube.com/watch?v=XMAdmafBrMo
[2] https://eiserneskonigreich.wordpress.com/2017/12/30/im-streben-nach-vervollkommnung-ethik-moral-und-freiheit-im-westen/
[3] https://www.youtube.com/watch?v=pqRZTJQjS40
[4] https://eiserneskonigreich.wordpress.com/2017/09/23/warum-herrschaftsfreiheit-idiotie-ist/
[5] https://eiserneskonigreich.wordpress.com/2017/06/01/wesen-und-aufgaben-eines-minimalstaates/
[6] https://eiserneskonigreich.wordpress.com/2018/01/04/demokratie-versus-republik/
[7] https://www.youtube.com/watch?v=K6OywvIyaj8
[8] https://eiserneskonigreich.wordpress.com/2017/12/16/die-2-aufklaerung-und-die-intellektuelle-revolution/
[9] https://www.youtube.com/watch?v=ZuH9jAtPmWU, https://www.youtube.com/watch?v=-1glDVfQunw, https://www.youtube.com/watch?v=7qIamwgpi7I, https://www.youtube.com/watch?v=LswcbsnQUkI, https://www.youtube.com/watch?v=9n2fCbPgo94, https://www.youtube.com/watch?v=_Ou_kgQ8j-E, https://www.youtube.com/watch?v=IhGZE9HkN8o
[10] https://www.youtube.com/watch?v=SSxbT4J50Uo
[11] https://eiserneskonigreich.wordpress.com/2017/12/15/eine-bestandsaufnahme-die-sogenannte-deutsche-rechte/

Advertisements